Risikolebensversicherung4you | Risikolebensversicherung

Alles über Risikolebensversicherungen

Home

Die Risikolebensversicherung – Die wichtigsten Details auf einen Blick!

 

Die Versicherungswelt macht es uns nicht immer einfach die Unterscheide der einzelnen Angebote zu begreifen und somit gezielt miteinander vergleichen zu können. Die Risikolebensversicherung ist eine interessante Form der Versicherung und hier wollen wir alle wichtigen Details auf einen Blick aufzeigen.

 

Die Risikolebensversicherung gehört, wie man durch den Namen bereits vermutet, zu den Bereich der Lebensversicherungen. Die Risikolebensversicherung geht einen etwas anderen Weg wie die üblichen kapitalbildenden Versicherungen, denn das Ziel hierbei soll es sein, dass im Todesfall ein festes oder aber ein variables Kapital zur Verfügung steht. Dies hängt wiederum von der Form der gewählten Risikolebensversicherung ab. Die Gründe für den Abschluss einer solchen Versicherung sind sehr vielfältig und aus diesem Grund steht auch ein breit gefächertes Angebot zur Verfügung. Der wohl häufigste Grund, warum man sich für die Risikolebensversicherung entscheidet, ist, dass man seine Familienangehörigen für den Fall des eigenen Ablebens ausreichend absichern möchte. Ein anderer Grund sich für diese Versicherung zu entscheiden könnte beispielsweise die Absicherung eines Kredites oder eines Darlehens sein.

 

Das Ziel der Risikolebensversicherung ist es also, seine Nachkommen im Falle des Ablebens finanziell abzusichern, so dass diese keine finanziellen Belastungen tragen müssen. Viele Kreditinstitute integrieren eine Form dieser Versicherung in die vorläufig abzuschließenden Verträge, noch bevor Gelder überhaupt ausgezahlt werden. Sollte man diese Versicherung für seine Nachkommen abschließen, so besteht die Möglichkeit, diese Versicherung mit variabler Laufzeit oder zu einem festen Betrag abzuschließen. Somit ist gewährleistet, dass die Nachfahren einen bestimmten Geldbetrag bekommen.

 

Auch wenn man eine Risikolebensversicherung als alleinige Versicherung erwerben kann, wird diese häufig mit weiteren Versicherungen kombiniert, so dass ein breites Spektrum etwaiger Eventualitäten abgedeckt werden kann. So kann man beispielsweise eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit aufnehmen, um sich gegen eine etwaige Berufsunfähigkeit abzusichern, ohne dass die gesamte Risikolebensversicherung in Gefahr ist. Eine weitere interessante und häufig verwendete Zusatzversicherung ist die Unfalltod-Zusatzversicherung. Bei dieser Variante wird der Versicherungsteilnehmer für den Fall abgesichert, dass er durch einen Unfall stirbt, was zu einer höheren Auszahlung für die Hinterbliebenen führt. Bei vielen Versicherungen wird in diesem speziellen Fall sogar die doppelte Summe ausgezahlt.

 

Bevor man sich allerdings für eine solche Zusatzversicherung entscheidet, sollte man sich klar machen, dass somit auch die anfallenden Beiträge steigen. Viele Fachmänner empfehlen allerdings zumindest die Berufsunfähigkeitsversicherung mit zu integrieren, so dass der Versicherungsschutz auch bestehen bleibt, wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann und die Versicherung einem nicht gekündigt wird. Von der Unfalltod-Zusatzversicherung wird in den meisten Fällen abgeraten, da diese die Kosten für den Versicherungsschutz nur unnötig in die Höhe treibt. Dies wird damit begründet, dass es nur selten der Fall ist, dass ein Unfall die Todesursache ist.

 

Das Angebot der Risikolebensversicherungen ist sehr groß und man sollte hier genaue Recherchen machen, bevor man sich für eine bestimmte Versicherung entscheidet. Hier gilt es, nicht zu voreilig zu entscheiden und sich auch die Vor- und Nachteile einzelner Anbieter bzw. Versicherungsanbieter vor Augen zu halten. Auf den folgenden Seiten werden wir Ihnen aber dabei helfen, etwas Licht in das Dickicht des Versicherungsdschungels zu bringen, so dass Sie es einfacher haben, sich für die für Sie am besten geeignete Risikolebensversicherung zu entscheiden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>